Managementsysteme

Integrative Managementsysteme für ein ganzheitliches Risikomanagement

Managementsysteme ermöglichen es Unternehmen auch komplexe Aufgaben strukturiert anzugehen. Wir haben uns auf Risiko- und Qualitätsmanagementsysteme nach den anerkannten ISO Normen spezialisiert.

Die Schwerpunkte unserer Tätigkeit liegen in der Implementierung von Managementsystemen und der kontinuierlichen Begleitung von Unternehmen bei der konkreten Ausgestaltung.

Durch die breite Ausbildung und Praxis unserer Berater in verschiedenen Managementsystemen sind wir in der Lage ein integratives Risikomanagement für die Bereiche Datenschutz, IT-Sicherheit und Betriebsfortführung einzuführen und Ihre Organisation zu befähigen es intern umzusetzen und zu leben.

Viele Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung lassen sich zum Beispiel durch die Einführung eines IT-Sicherheitsmanagementsystems abdecken, andere wiederum finden ihren Niederschlag im Qualitätsmanagement wenn es zum Beispiel um die Etablierung und Verbesserung von Prozessen geht.

Kontinuierliche Verbessserung

Alle standardisierten Managementsysteme setzen auf den etablierten Plan-Do-Check-Act-Zyklus zur kontinuierlichen Verbesserung. Das Managementsystem bietet nur den Rahmen, das Unternehmen entscheidet selbst über die Geschwindigkeit und den mit der Implementierung verbundenen Aufwand.

Durch die immer gleiche Methode und ähnliche Prozessschritte lassen sich doppelte Arbeiten vermeiden und Synergien realisieren.

Regelmäßige Berichte, transparente Ziele und interne Audits geben der Geschäftsführung jederzeit einen klaren Überblick über den Stand der Implementierung und ermöglichen eine zielgerichtete Projektsteuerung.

IT-Sicherheitsmanagement

Ein Managementsystem nach der ISO Norm 27001 bereitet ihr Unternehmen auf künftige Herausforderungen der Cybersicherheit optimal vor.

Das Management von IT-Risiken ist eine umfangreiche organisatorische und technische Aufgabe. Vollständige Sicherheit kann keine Technologie und kein System bieten, der Mensch und die Organisation steht bei dieser Aufgabe im Mittelpunkt. Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter ist Kern eines effektiven Sicherheitsmanagements und einer stabilen Sicherheitsarchitektur.

Durch unsere standardisierte Vorgehensweise machen wir die Risiken transparent und können die größten Risiken dann schnell und effektiv behandeln. Wir begleiten ihre Organisation auf dem Weg bis zur Zertifizierung wenn gewünscht.

Business Continuity Management

Ein Managementsystem nach der ISO Norm 22301 und dem nationalen Standard BSI 100-4 bereitet ihr Unternehmen auf künftige Notfälle und Krisensituationen vor. In einem strukturierten Vorgehen werden die spezifischen Risiken für das Unternehmen und seine Mitarbeiter identifiziert und Maßnahmen und Pläne entwickelt, um eine Notfallprävention zu etablieren und eine Notfall- und Krisenorganisation aufzubauen.

Das BCM ist ein Querschnittsthema und umfasst alle Bereiche des Unternehmens. Es überschneidet sich am meisten und ergänzt das IT-Sicherheitsmanagement sowie den Datenschutz. Aber auch für sich allein bietet die betriebliche Notfallprävention und Notfall- und Krisenreaktion einen echten Stabilitätsgewinn und eine deutliche Risikominimierung.

Durch unsere standardisierte Vorgehensweise und unser Know How auch im Bereich des IT-Sicherheitsmanagements, Qualitätsmanagements und Datenschutzes, können wir Ihnen effektive und praktikable Lösungen für die Verzahnung der einzelnen Managementsystem miteinander bieten.

Datenschutzmanagement

Spätestens mit der Anwendung der Datenschutzgrundverordnung im Mai 2018 stehen fast alle Unternehmen vor der Herausforderung Datenschutz nicht nur einmal umzusetzen sondern kontinuierlich zu verbessern und zu pflegen. Die Einführung eines Datenschutzmanagementsystems ist zwar nicht explizit gefordert, die Regelungen zwingen Sie für die praktische Umsetzung mehr oder weniger dazu. Datenschutz ist nicht ihr, sondern unser Kerngeschäft.

Mit unserer Implementierung ziehen sie maximalen unternehmerischen Nutzen aus der Einführung des Datenschutzes.

Qualitätsmanagement

„Qualität bedeutet, dass der Kunde und nicht die Ware zurückkommt.“ Dieser alte und oft zitierte Ausspruch von Hermann Tietz, dem Gründer von Hertie , besitzt heute mehr Gültigkeit denn je. Soziale Medien und verärgerte Kunden sind eine gefährliche Kombination für den Ruf eines Unternehmens.

Aber auch Abseits des Qualitäts-GAU und den damit verbundenen Folgen für ein Unternehmen kann ein Managementsystem für Qualität Ihrem Unternehmen viele Vorteile bringen wenn es richtig implementiert wird.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen